DRC opposition protests banned

DRC opposition protests banned

Die Straßen Kinshasas blieben leer am Montag. Nachdem die größte Oppositionspartei in der DR Kongo  - die UDPS  - zu landesweiten Demonstrationen aufgerufen hatten, welche von der Regierung verboten worden waren. Das Verbot zeigt laut Experten, wie besorgt die Regierung um Präsident Kabila ist, dass die angespannte Situtation im Land eskalieren könnte. Kabila hält weiterhin an seinem Amt fest und eine politische Lösung ist weiterhin ungeklärt. Die jüngste Ernennung des Oppositionspolitikers Tshibala zum Premierminister wird in der Opposition kontrovers diskutiert.

Unterdessen gehen die Kämpfe in der Region Kasai weiter und die Sicherheitslage im ganzen Land bleibt fragil.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen und einen weiteren Artikel auf Deutsch finden Sie hier.

 

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

13 April 2017

Themen

Opposition