Kananga : 4 journalistes “incités” à ne pas évoquer les tueries au Kasaï central – RSF

Kananga : 4 journalistes “incités” à ne pas évoquer les tueries au Kasaï central – RSF

Wie Reporter ohne Grenzen (RSF) berichtet, wurden in der DR Kongo mindestens vier Journalisten von Regierungsseite bedroht, weil sie über die von der FARDC verübten Massaker berichtet hatten.

RSF forderte die kongolesische Regierung nachdrücklich dazu auf, die Pressefreiheit zu achten. Bereits in der Vergangenheit war es zu Abschaltungen von Radiosendern und anderen Repressalien gegen Journalisten gekommen.

Einen Artikel über die aktuellen Geschehnisse können Sie hier lesen.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

24 Februar 2017

Themen

Pressefreiheit, Massaker, Kasai