RD Congo: au moins 10 morts à Beni selon la société civile, dans une nouvelle attaque attribuée aux ADF

RD Congo: au moins 10 morts à Beni selon la société civile, dans une nouvelle attaque attribuée aux ADF

Vergangenen Samstag verübte die aus Uganda stammende Rebellengruppe ADF einen erneuten Angriff in der Region Beni im  Osten der DR Kongo. Gemäss Angaben der lokalen Zivilgesellschaft wurden bei dem Angriff mindestens 10 Personen getötet.

Die kongolesische Armee (FARDC) hat bisher noch keine offizielle Bilanz kommuniziert. Leutnant Mak Hazukay Mongba, Sprecher der Operation "Sokola 1", die seit Anfang 2014 Operationen gegen die ugandischen Rebellen ausführt, bestätigte jedoch, dass es bei dem Angriff zu Kollateralschäden gekommen sei. Es sei auch ein Opfer aus den Reihen der Armee zu beklagen.

Den gesamten Artikel in Jeune Afrique finden Sie hier

 

 

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

11 Oktober 2016

Themen

Gewalt, Milizen, Menschenrechtsverletzung