RDC : l’épidémie d’Ebola déclarée à Likati

RDC : l’épidémie d’Ebola déclarée à Likati

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat heute, am 12. Mai 2016, verkündet, dass es ein erneutes Auftreten der Ebola-Epidemie in der DR Kongo gab.

Der Ausbruch ereignete sich im Nordosten des Landes in der Gesundheitszone von Likate, im Regenwaldgebiet der Provinz Bas-Uéle. In einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung sagte der Gesundheitsminister der DR Kongo, dass seit dem 22. April 2017 von neun Verdachtsfälle, darunter drei Todesfälle, berichtet wurden. Es wurden fünf Blutprobem von den Verdachtsfällen gesammelt, von denen eine positiv auf das Ebola-Virus getestet wurde.

Laut eigenen Angaben hatte der kongolesische Gesundheitsminister die Vertreter der WHO um Unterstützung gebeten, um der Krise mit einer starken Antwort zu begegnen. Die UN-Organisation äußerte, dass es eng mit allen nationalen und regionalen Behörden zusammenarbeiten werde, um die Bereitstellung von Schutzmaßnahmen und Personal zu gewährleisten, damit die Epidemie überwacht und schnell unter Kontrolle gebracht werden könne.

Die letzte Ebola-Epidemie in der DR Kongo ereignete sich im Jahr 2014 und forderte laut offiziellen Angaben 49 Tote im Land. Vor etwas mehr als einem Jahr, im März 2016, erklärte die WHO, dass Ebola keine außerordentliche Gefahr mehr für die Gesundheit in Westafrika darstellt.

Den vollständigen Artikel könnt ihr unter diesem Link nachlesen.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

12 Mai 2017

Themen

Gesundheit