Rwanda disqualifies only female presidential candidate

Rwanda disqualifies only female presidential candidate

Ruandas einzige weibliche Präsidentschaftskandidatin, Diana Rwigara, wurde von der im nächsten Monat stattfindenden Präsidentschaftswahl ausgeschlossen. Die Behörden begründeten ihren Entschluss damit, dass sie nicht genug Unterschriften von Unterstützern vorgelegt habe und dass einige der eingereichten Unterschriften zu verstorbenen Personen gehören würden.

Laut der finalen Kandidatenliste treten am 4. August Frank Habineza, der von der Oppositionspartei Demokratische Grüne Partei ernannt wurde, und Philippe Mpayimana gegen den Präsidenten Paul Kagame an, der für eine dritte Amtszeit kandidiert. Diana Rwigara, eine 35 Jahre alte Buchhalterin, war eine der drei Kandidaten, die von der Liste entfernt wurden.

Die ruandische Wahlkommission sagte, dass Rwigara nur 572 gültige Unterschriften anstatt der erforderlichen 600 eingereicht habe. Sie selbst behauptet, 958 Unterschriften sowie zusätzliche 120 vorgelegt zu haben, nachdem viele disqualifiziert wurden. Ruanda hat weltweit den höchsten Anteil an Frauen im Parlament - fast zwei Drittel der Gesetzgeber sind weiblich, doch eine Frau als Präsidentin gab es nie.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

11 Juli 2017

Themen

Präsidentschaftswahl