Rwanda elected vice chair of UN Human Rights Council

Rwanda elected vice chair of UN Human Rights Council

Letzte Woche wurde Dr. Francois Ngarambe, der derzeitig ruandischer Botschafter in der Schweiz ist, Teil des Vizepräsidentenamtes des VN Menschenrechtsrates für das Jahr 2018. Während Slowenien die Präsidentschaft des Rates übernimmt, wird Ngarambe sich seine Position mit Vertretern Deutschlands, Chiles und der Philippinen teilen.  Zuvor war er von den 13 afrikanischen Mitgliedern des Rates als Vertreter des Kontinents nominiert worden und repräsentiert Ruanda unter anderem auch bei der UN und der Welthandelsorganisation in Genf.

Nach seiner Ernennung kündigte Ngarambe an, dass er sich der Ursachenbekämpfung für Menschenrechtsvergehen in Afrika besonders annehmen und den Menschenrechtsrat effektiv in seiner Arbeit tragen wolle. Weiterhin sagte er, dass die Nominierung durch die afrikanischen Mitgliederstaaten eine große Auszeichnung für ihn und Ruanda sei und die Beiträge Ruandas zu globalen Anstrengungen gegen Menschenrechtsverletzungen ferner unterstreichen würden.

Den Artikel können Sie hier nachlesen. 

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

15 Januar 2018

Themen

Vereinte Nationen, Menschenrechte