U.N. mission sends Burundi officers home over unrest

U.N. mission sends Burundi officers home over unrest

Die UN-Friedenshelmmission MINUSCA in der Zentralafrikanischen Republik hat drei burundische Offiziere aus ihren Reihen nach Hause geschickt. Die drei Militärs stehen unter dem Verdacht, Menschenrechtsverletzungen während der Proteste gegen Präsident Nkurunziza im vergangegen Jahr in Bujumbura begangen zu haben. Laut Reuters gibt es von burundischer Seite bislang keine Stellungsnahme zu den Vorwürfen.  

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

12 Februar 2016

Themen

Monusco, Menschenrechtsverletzung