pressespiegel

17 August 2016
Im Osten Kongos wurden gestern zwei Fahrzeuge der kongolesischen Caritas attackiert. Dabei wurden drei Mitglieder der katholischen Organisation entführt und eine deutsche Journalistin verletzt.
16 August 2016
Papst Franziskus hat die "beschämende Stille" der internationalen Gemeinschaft zu dem neusten Massaker in Beni verurteilt. Bei dem Massaker starben mindestens 45 Menschen.
15 August 2016
In der Stadt Beni fand erneut ein Massaker statt, dass mindestens 36 Leben kostete. Die kongolesische Armee spricht von einem Racheakt der Miliz ADF, andere sehen den Grund in Kabilas Besuch.
12 August 2016
Im Nord-Kivu sind laut Angaben der Armee 14 Menschen gestorben und knapp 150 Häuser in Brand gesetzt worden. Dies ist die Bilanz nach einer Reihe von Attacken begangen von den Mai-Mai und der FDLR.
11 August 2016
Die nationale Bischofskonferenz des Kongos hat den Mediatoren des interkongolesischen Dialogs ihre Unterstützung angeboten, um den angespannte nationalen Dialog voranzubringen.
10 August 2016
Einer leitenden Forscherin von Human Rights Watch wurde die Arbeitsgenehmigung in der DR Kongo entzogen, wodurch sie das Land verlassen und ihre Arbeit einstellen musste.
09 August 2016
Die unabhängige nationale Wahlkommission der DR Kongo (CENI) hat mitgeteilt, dass die Wählerregistrierung für die Präsidentschaftswahlen voraussichtlich erst im September 2017 beendet werden können.
08 August 2016
Die "Congo Research Group" hat einen Bericht über die politische Krise in der DR Kongo veröffentlicht. Dieser beinhaltet zusätzlich Handlungsempfehlungen für alle beteiligten Akteure.
04 August 2016
Die MONUSCO hat dem togolesischen Mediator, Edem Kodjo, der von der AU gestellt wurde, ihre weitere Unterstützung zugesprochen, obwohl die Opposition ihn für einen Sympathisanten Kabilas hält.
03 August 2016
Die burundische Regierung hat in einer Pressemitteilung offiziell die Resolution des Sicherheitsrates der VN abgelehnt. Diese beinhaltete die Entsendung von 228 Polizisten nach Burundi.
03 August 2016
Die burundische Regierung hat den Export von Grundnahrungsmitteln verboten. Vor allem kleine Händler und Bauern leiden unter dieser Entscheidung.
02 August 2016
Dem Flugzeug von Oppositionsführer Moise Katumbi wurde die Landeerlaubnis verweigert. Somit war es ihm nicht möglich am Treffen der Opposition in Kinshasa teilzunehmen.
01 August 2016
Die kongolesische Opposition fordert, dass der togolesischen Mediators Edem Kodjo ersetzt wird, da er eine zu starke Bindung zu Präsident Joseph Kabila haben soll.
01 August 2016
Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am Freitag die Resolution 2303 verabschiedet. Diese autorisiert den Einsatz von 228 Polizisten, um die Sicherheits- und Menschenrechtslage zu beobachten.
29 Juli 2016
Ein Bericht von Human Right Watch dokumentiert, dass 2013/2014 in der DR Kongo insgesamt 257 Jungen verhaftet und ohne offizielle Anklage für mehrere Monate inhaftiert wurden.
28 Juli 2016
In der Ituri Provinz wurden am Mittwoch sieben kongolesische Aktivisten während einer Demonstration verhaftet. Dies erfolgt nur fünf Tage nach der Begnadigung von sechs inhaftierten Aktivisten.
28 Juli 2016
Ein neuer Bericht von Human Rights Watch dokumentiert wie burundische Frauen, auch auf der Flucht, vermehrt vergewaltigt wurden, unter anderem von Mitgliedern der Polizei und der Imbonerakure.
27 Juli 2016
Die Präsidentin des Friedensgerichts in Lubumbashi hat in einem Brief an den Justizminister von Burundi erklärt, sie sei gezwungen worden, ihre Unterschrift zur Verurteilung von Katumbi abzugeben.
27 Juli 2016
Reporter ohne Grenzen (RSF) ruft zur sofortigen Freilassung des burundischen Journalisten Jean Bigirimana, der vom National Intelligence Service (SNR) ohne ersichtlichen Grund verhaftet wurde.
26 Juli 2016
Der führende Oppositionskandidat Moise Katumbi hatte angekündigt diesen Monat noch in die DR Kongo zurückzukehren. Der Justizminister verkündete nun er würde bei seiner Ankunft verhaftet werden.