Dossier: Der Rahmenvertrag für Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit zur DR Kongo von Addis Abeba - Auftakt zum nachhaltigen Frieden in der Region der Großen Seen?

Dossier: Der Rahmenvertrag für Frieden, Sicherheit und Zusammenarbeit zur DR Kongo von Addis Abeba - Auftakt zum nachhaltigen Frieden in der Region der Großen Seen?

Am 24.2.2013 haben die Staatspräsidenten der elf Anrainerstaaten der DR Kongo gemeinsam mit Vertretern der Vereinten Nationen (VN), der Afrikanischen Union (AU), der Konferenz der Staaten der Region der Großen Seen Afrikas (ICGLR) und der Gemeinschaft für Entwicklung der Region des Südlichen Afrika (SADC) ein Rahmenabkommen zur nachhaltigen Friedensförderung und Entwicklung in Zentralafrika unterzeichnet. Alle Unterzeichnerstaaten bilden fortan eine sogenannte „11+4 Gruppierung“, die sich in einem „Folgemechanismus“ für die gewaltfreie Regelung von Konflikten und eine gemeinschaftliche Wirtschaftsentwicklung in der Region einsetzen will.

Dieses Abkommen verspricht einen Neustart der Friedensverhandlungen von Nairobi 2008 und Goma 2009, die alle darauf abzielten, die Kongokriege seit 1996 zu beenden und regional auf breiter Basis abgesicherte Friedenslösungen zu erreichen, die Stabilität, wirtschaftliche Entwicklung und gute nachbarschaftliche Beziehungen zwischen den Staaten ermöglichen sollten.

 

Das ausfürhliche Dossier finden sie nebenstehend als PDF zum Download.

Ähnliche Publikationen

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

26 Februar 2013

Themen

Demokratie, Politik