EU support to security sector reform in the DRC - Towards an improved governance of Congolese security forces?

EU support to security sector reform in the DRC - Towards an improved governance of Congolese security forces?

Die Spannungen in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) stellen eine Bedrohung für die Stabilität, Sicherheit und Entwicklung der Region der Großen Seen als Ganzes dar.  Eine Reihe internationaler Akteure, einschließlich der Europäischen Union (EU) und der Vereinten Nationen (UN) spielen in Bezug auf die Entwicklung einer Sicherheitssektorreform (SSR), die den Schutz von Zivilpersonen durch mehr Sicherheit und Stabilisierungsprogramme zum Ziel hat, eine wichtige Rolle.

EurAC gibt in dieser Analyse einen Überblick zur allgemeinen Sicherheitslage in der Demokratischen Republik Kongo und den sicherheitspolitischen Herausforderungen. Sie beabsichtigt auch, EU-Missionen Ergebnisse sowie die Stärken und Schwächen ihrer Operationalisierung zu präsentieren und Handlungsempfehlungen zu geben.

Die Analyse auf Englisch können Sie sich als PDF herunterladen.

Ähnliche Publikationen

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

22 Februar 2016

Themen

Sicherheitslage, Menschenrechtsverletzung, Zivilgesellschaft