ÖNZ Länderbericht DR Kongo 2013

ÖNZ Länderbericht DR Kongo 2013

Die ÖNZ-Koordinatorin Ilona Auer-Frege hatte bei einer Dienstreise im April 2013 nach Ruanda, Burundi und den Ostkongo Gelegenheit, mit einer großen Zahl von Partnern und Offiziellen in Staat und Kirche über eine Vielzahl von Themen zu diskutieren. Die aktuelle politische und menschenrechtliche Lage war in allen Gesprächen zentrales Thema. Dabei zeigte sich wieder einmal, wie unterschiedlich die Diskurse in den drei Ländern um die Großen Seen in Afrika sind. Im Kivu steht die Sicherheitsproblematik, die Schwäche des Staates und die ruandische Mitverantwortung für Krieg und Chaos im Kongo im Zentrum, in Ruanda hat die vorübergehende Einstellung der Budgethilfe einiger Partnerländer Einschränkungen im Staatshaushalt hervorgerufen, doch die Vision des Landes als Singapur Afrikas markiert weiterhin große Ambitionen. In Burundi dominiert die Sorge um die Zukunft der politischen Demokratisierungsprozesses.

Die ausführliche Länderanalyse finden Sie nebenstehend als PDF zum Download.

Ähnliche Publikationen

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

30 April 2013

Themen

Sicherheitslage