Aktuelles

29 August 2019
Zivilgesellschaft empört: Schweizer Minen-Unternehmen macht im Kongo Profit auf Kosten der Menschen
25 April 2019
ÖNZ, EurAc, GermanWatch u. a. haben heute ein gemeinsames Empfehlungs-schreiben zur ordnungsgemäßen Umsetzung der EU-Regulierung zur verantwortungsbewussten Beschaffung von Mineralien veröffentlicht.
17 Juli 2018
Der aktuelle Newsletter informiert Sie über Verfassungsänderungen in Burundi, wie sich die kongolesische Regierung gegenüber internationalen Diplomaten verhält und weitere Vorkommnisse in der Region.
23 Januar 2018
Das ÖNZ zeigt sich bestürzt über die enorme Gewalt durch die Sicherheitskräfte gegen friedlich Demonstrierende am vergangenen Sonntag in der DR Kongo und verurteilt dieses Handeln aufs Schärfste.
18 Dezember 2017
Am 19. Dezember 2017 jährt sich der verfassungswidrige Machterhalt Kabilas und in der DR Kongo verschlechtert sich die angespannte Lage seit dem zunehmend. Das ÖNZ fordert zu dringendem Handeln auf.
28 Juni 2017
In einer am 23. Juni veröffentlichen Stellungnahme äußerte die kongolesische nationale Bischofskonferenz (CENCO) ihre Besorgnis über die sich verschlechternde Situation in der DR Kongo.
08 Mai 2017
Das ÖNZ zeigt sich besorgt über die zahlreichen Gewalttaten, Menschenrechtsverletzungen und das politische Klima in der DR Kongo und bezieht Stellung zu der sich zuspitzenden Situation.
01 März 2017
EurAc fordert in einer Pressemitteilung die europäischen Partner auf, weitere Sanktion gegen die kongolesische Regierung zu erlassen. Hintergrund sind die von der Regierungsarmee verübten Massaker.
28 Februar 2017
Deutschland und die EU müssen von der kongolesischen Regierung fordern, Menschenrechtsverletzungen seitens der Armee zu verurteilen und strafrechtlich zu ahnden sowie weitere zu unterbinden.
17 November 2016
Das ÖNZ und seine kongolesischen Partner rufen Deutschland und die anderen EU-Mitgliedstaaten angesichts der angespannten Lage in der DR Kongo zu sofortigem und entschiedenem Handeln auf.
21 September 2016
Anlässlich der gewaltsamen Ausschreitungen während der Proteste gegen eine dritte Amtszeit Kabilas am 19. September ruft das ÖNZ die internationale Gemeinschaft auf, weitere Eskalationen zu verhindern