Afrique: la RDC compte un nouveau cardinal, Mgr Fridolin Ambongo Besungu

Afrique: la RDC compte un nouveau cardinal, Mgr Fridolin Ambongo Besungu

Am Sonntag, den 31. August 2019 gab Papst Franziskus die Namen von 13 neuen Kardinälen bekannt. Sie werden am 5. Oktober 2019 in den Kardinalsstand erhoben. Unter ihnen ist der Erzbischof von Kinshasa der Demokratischen Republik Kongo, Bischof Fridolin Ambongo Besungu.

Der 59-jährige Ambongo ist eine wesentliche Figur der afrikanischen Kirche und setzt sich unermüdlich für den Demokratisierungsprozess seines Landes ein. In der von politischer Instabilität, sozialen Krisen, ethnischen Konflikten und Unsicherheit geprägten DR Kongo spielt die katholische Kirche eine Schlüsselrolle als Vermittler zwischen Regierung und Volk. Die katholische Bischofskonferenz setzte sich für die Umsetzung des Silvesterabkommens 2016 ein. Dieses Abkommen sah den Rücktritt von Joseph Kabila und demokratische Neuwahlen vor.

Auch die Art und Weise, wie die Präsidentschaftswahlen im vergangenen Jahr geführt wurden, hat die katholische Bischofskonferenz scharf kritisiert. Ambongo möchte dennoch so gut er kann mit dem neuen Staatsoberhaupt Felix Tshisekedi zusammenarbeiten, der Ende 2018 als Nachfolger von Joseph Kabila gewählt wurde und erst letzte Woche seine Regierung bildete.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Erscheinungsdatum

03 September 2019

Themen

Präsidentschaftswahl; Kirche