Beni : 13 militants de la LUCHA arrêtés lors d'une manifestation contre une 12e prorogation de l'état de siège

Beni : 13 militants de la LUCHA arrêtés lors d'une manifestation contre une 12e prorogation de l'état de siège

13 Aktivist:innen der Bewegung La LUCHA („Kampf für den Wandel“) sind am 11. November bei einer Demonstration gegen eine erneute Verlängerung des Belagerungszustandes im Nord-Kivu verhaftet worden.

Die Aktivist:innen wurden unmittelbar in die Militärgarnison Beni-Butembo gebracht und sind dort nun in Haft. Ihnen wird vorgeworfen gegen das Demonstrationsverbot verstoßen zu haben, welches für die Dauer des militärischen Belagerungszustandes in den Provinzen Ituri und Nord-Kivu angeordnet wurde. Der Belagerungszustand wurde im Mai 2021 verhängt und seitdem bereits 11-mal verlängert.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

La LUCHA wurde im Jahr 2018 für ihren gewaltfreien und unermüdlichen Einsatz für eine Veränderung der politischen Verhältnisse mit dem ÖNZ-Friedenspreis ausgezeichnet.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

12 November 2021

Themen

Politik, Demokratie, Verhaftung, Demonstrationen