Burundi: le parquet requiert 15 ans de prison contre quatre journalistes

Burundi: le parquet requiert 15 ans de prison contre quatre journalistes

Die Staatsanwaltschaft des Gerichts von Bubanza fordert 15 Jahre Haftstrafe für die vier burundischen Journalisten und ihren Fahrer, die am 22. Oktober während einer Recherche hinsichtlich eines Zusammenstoßes zwischen burundischen Sicherheitskräften in der nordöstlichen Provinz festgenommen worden waren.

Ihnen wird Gefährdung der Staatssicherheit durch Unterstüzung von Rebellen vorgeworfen. Reporter ohne Grenzen, Human Rights Watch und andere Menschenrechtsorganisationen wiesen wiederholt daraufhin, dass die Dokumentation der Geschehnisse und das Einholen von Zeugenaussagen zur journalistischen Arbeit gehöre und forderten ihre Freilassung.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

07 Januar 2020

Themen

Medien, Gefängnis, Menschenrechte