Burundi reports first two cases of COVID-19

Burundi reports first two cases of COVID-19

In Burundi sind die ersten Covid-19 Fälle bestätigt worden. Es handelt sich um einen 56-jährigen und einen 42-jährigen Burunder, die zuvor im Ausland - nach Ruanda und Dubai - gereist waren. Der erste 56-jährige Patient hatte seit dem 18. März Grippesymptome, Husten und Muskelschmerzen. Der burundische Gesundheitsminister, Thaddée Ndikumana, teilte mit, dass die beiden Patienten in das COVID-19-Managementzentrum gebracht worden seien und von anderen Patienten isoliert behandelt werden.

Das COVID-19-Überwachungs- und Reaktionssystem werde nun verstärkt und alle Mittel eingesetzt, um die Krankheit einzudämmen, indem Personen nachverfolgt werden, die zuvor mit ihnen in Kontakt gekommen seien, teilte Ndikumana mit.

Die Abteilung für schnelle Reaktion des Gesundheitsministeriums wurde auch vom Giteranyi-Krankenhaus in der Provinz Muyinga wegen dreier Verdachtsfälle kontaktiert, die später negativ auf das Virus getestet wurden.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

01 April 2020

Themen

Gesundheit, Zivilgesellschaft, Regierung