CARE: Die zehn vergessenen humanitären Krisen

CARE: Die zehn vergessenen humanitären Krisen

Burundi steht in einem Bericht der Hilfsorganisation CARE auf einer Liste von zehn humanitären Krisen, die trotz ihrer dramatischen Auswirkungen international kaum beachtet werden. Laut dem CARE-Bericht ist die burundische Bevölkerung sowohl durch menschengemachte Probleme als auch durch klimatische Bedingungen geplagt.

Neben der hohen politischen Unsicherheit in dem Land zählen der Hilfsorganisation zufolge auch die weit verbreitete Armut sowie die schlechte Menschenrechtssituation zu den Problemen Burundis. Hinzu kommen Naturkatastrophen und Malaria-Epidemien.

Diese Bedingungen sorgen dafür, dass viele Menschen aus ihrer Heimat fliehen. Neben 326 000 burundischen Staatsangehörigen, die in den Nachbarländern wie Ruanda, Uganda oder der D. R. Kongo Schutz suchen, gibt es auch rund 100 000 Binnenvertriebene. Viele der Geflüchteten haben dabei auf der Flucht ihr Land verloren.

Sie finden den Artikel dazu unter diesem Link.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

14 Januar 2021

Themen

Armut, Menschenrechtsverletzungen, Flüchtlinge, Humanitäre Lage