Covid-19 : les cas positifs en diminution, le Burundi compte rouvrir la frontière maritime de Rumonge

Covid-19 : les cas positifs en diminution, le Burundi compte rouvrir la frontière maritime de Rumonge

Burundi gab bekannt, den Grenzübergang bei Rumonge (Süd-West-Burundi) dank sinkender CoVid19-Zahlen am Montag, dem 10. Januar, wieder zu öffnen.

Der maritime Grenzübergang wird vor allem für den Handel zwischen Burundi, der DR Kongo, Tansania und Sambia genutzt und war am 11. Januar 2021 im Zuge von Corona-Maßnahmen geschlossen worden. Laut der Gesundheitsministerin Sylvie Nzeyimana sinken die CoVid19-Infektionen in Burundi derzeit und erlauben daher eine Öffnung des Landes. Die geltenden nationalen Maßnahmen blieben jedoch in Kraft und würden weiterhin kontrolliert.
Zahlen zum aktuellen Infektionsgeschehen in Burundi liegen nicht vor und werden auch nicht in regelmäßigen Abständen von offiziellen Stellen veröffentlicht.

Die vollständige Meldung auf Französisch finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

07 Januar 2022

Themen

COVID-19, Wirtschaft, Diplomatie