Die Kirche gesteht ihre Mitschuld

Die Kirche gesteht ihre Mitschuld

In Ruanda hat sich die katholische Kirche zum ersten Mal für die Mittäterschaft katholischer Geistlicher beim Völkermord von 1994 entschuldigt. Eine entsprechende Botschaft wurde am vergangenen Sonntag in allen katholischen Kirchen des Landes verlesen.

Bislang hatte die katholische Kirche ein Schuldeingeständnis abgelehnt. Sie besteht auch heute darauf, nicht als Institution am Völkermord beteiligt gewesen zu sein. Sie entschuldigt sich jedoch für Kirchenmitglieder, Kleriker, Diener Gottes und Christen im Allgemeinen, die im Genozid eine Rolle gespielt haben.

Hier gelangen Sie zum Artikel von Dominic Johnson in der taz.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

22 November 2016

Themen

Genozid, Kirche