DRC Refugees Flooding Into Uganda to Escape Armed Conflict

DRC Refugees Flooding Into Uganda to Escape Armed Conflict

Die Zahl der Menschen, die vor bewaffneten Konflikten aus der DR Kongo über den See Albert nach Uganda fliehen, ist in den letzten Wochen drastisch angestiegen. Wie Hilfsorganisationen berichten, erreichen seit Juni bis zu 300 Menschen täglich Uganda. In der Provinz Ituri und um die Stadt Chomya kam es in den letzten Wochen immer wieder zu gewaltsamen Konflikten. 

Uganda beherbergt momentan bis zu 350.000 Menschen aus der DR Kongo. Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) warnt vor einem Ressourcenengpass bei der Versorgung der Flüchtlinge. Das Budget reicht momentan nur noch bis September 2019, sollten nicht weitere Mittel zur verfügung gestellt werden. 

Den vollständigen Artiekl finden Sie hier

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

16 Juli 2019

Themen

Flüchtlinge, Humanitäre Lage