Election des gouverneurs en RDC: 16 provinces pour le FCC, Lamuka et CACH remporte chacun une province

Election des gouverneurs en RDC: 16 provinces pour le FCC, Lamuka et CACH remporte chacun une province

Die unabhängige nationale Wahlkommission CENI hat am Mittwoch, den 10. April die Wahl der Gouverneure und Vize-Gouverneure in 22 Provinzen der DR Kongo organisiert. Nach den vorläufigen Ergebnissen gewinnt das Bündnis Common Front for Congo (FCC) um den ehemaligen Präsidenten Joseph Kabila in sechzehn Provinzen. Die Lamuka-Koalition, die den gescheiterten Präsidentschaftskanidaten Martin Fayulu nominiert hat, gewinnt in einer Provinz genau wie das Bündnis Cape for Change (CACH),  deren Kanidat Felix Tshisekedi bei den umstrittenen Wahlen am 30. Dezember 2018 als Präsident hervorgegangen ist.

Damit verstärkt sich die Machtkontrolle um den ehemaligen Präsidenten Joseph Kabila in der DR Kongo und der neue Präsident Felix Tshisekedi erfährt eine enorme politische Eingrenzung.

Den vollständigen Artikel und die Liste der Namen der einzelnen Kandidaten können Sie hier nachlesen.

 

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

12 April 2019

Themen

Wahlen, Presidentschaftswahl, Demokratie