Elections 2020 Campagne électorale : plus de 200 militants du CNL déjà emprisonnés

Elections 2020 Campagne électorale : plus de 200 militants du CNL déjà emprisonnés

Auf einer Prerssekonferenz am 8. Mai, prangert die burundische Oppositionspartei CNL-Partei (Nationaler Kongress für Freiheit) die Inhaftierung von mehr als 200 ihrer Aktivisten. Sie fordert die Regierung auf, die CNL-Mitglieder wieder freizulassen und überdies mehr Neutralität im Wahlkampf zu wahren. Letzteres gilt auch gegenüber der nationalen Wahlkommision CENI.

Der CNL-Sprecher bedauert die Voreingenommenheit einiger Regierungsbeamter, Mitglieder der Polizei und der Staatsanwaltschaft bei der Handhabung von Wahlstreitigkeiten.

Seit Beginn des Wahlkampfes beklagt die CNL zudem zwei Todesfälle und mehrere vermisste Personen. Entführt worden seien insbesondere die Parteiführer aus einigen Gemeinden.

Den Artikel finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

11 Mai 2020

Themen

Präsidentschaftswahlen, Gewalt, Gefängnis, Opposition