Elections en RDC: cinq responsables sanctionnés par les Etats-Unis

Elections en RDC: cinq responsables sanctionnés par les Etats-Unis

Das US-amerikanische Außenministerium kündigte in einer Erklärung vom 22. Februar Sanktionen gegen fünf Kongolesen an. Hintergrund dafür seien berechtigte Bedenken hinsichtlich der Durchführung und Transparenz des Wahlprozesses in der Demokratischen Republik Kongo.

Bei den fünf Personen handelt es sich um Corneille Nangaa, Präsident der kongolesischen Wahlkommission (CENI), sowie sein Vizepräsident Norbert Basengezi und einen seiner Berater, den Präsidenten der Nationalversammlung der DRK, Aubin Minaku, und Benedict Lwamba Bindu, dem Präsidenten des Verfassungsgerichts. Ihnen als auch ihren Angehörigen wird die Einreise in die USA untersagt.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

25 Februar 2019

Themen

Präsidentschaftswahl