Conflit du M23 : le conflit déborde sur le Sud-Kivu, faisant sept morts

Conflit du M23 : le conflit déborde sur le Sud-Kivu, faisant sept morts

Bei einem Bombenangriff, der der M23 zugeschrieben wurde, starben am Dienstag, den 7. Mai, sieben Menschen in einer Ortschaft in der Provinz Süd-Kivu, die nun offenbar auch von den seit zwei Jahren im benachbarten Nord-Kivu andauernden Kämpfen betroffen ist. Gleichzeitig fanden Kämpfe in der Gegend um Sake im Territoire Masisi statt. Sake, etwa 20 km westlich von Goma gelegen, ist strategisch bedeutsam, weil die Stadt auf dem Weg in die Hauptstadt von Nord-Kivu liegt. Sie können den Artikel hier auf Französisch lesen.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

10 Mai 2024

Themen

Konflikt; Milizen