Est de la RDC: une écolière tuée à un barrage de l’armée, six militaires arrêtés

Est de la RDC: une écolière tuée à un barrage de l’armée, six militaires arrêtés

Freitag, den 30. Juli 2021 wurde in Loashi (85 km nordwestlich von Goma) ein Schulmädchen von einem Soldaten erschossen.

Sie hatte in einem Schulbus gesessen. Der Fahrer des Busses hatte sich geweigert, an einer Barriere der Armee anzuhalten, worauf ein Soldat anfing auf den Bus einzuschießen und schließlich das Mädchen traf.

Die FARDC Soldaten hatten die Barriere errichtet und 500 kongolesischen Francs (0,25 Dollar) für die Durchfahrt verlangt. Alles unter dem Vorwand nach Rebellen zu suchen.

Sechs Soldaten, darunter der mutmaßliche Schütze und ihr Kommandant, wurden festgenommen.

Im Osten der DR Kongo wird häufiger von schlecht bezahlten Soldaten berichtet, die solche Kontrollpunkte errichten, nur um eine illegale Durchfahr-Gebühr zu erhalten.

 

Den Artikel im Original finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

02 August 2021

Themen

Gewalt, Militär, Zivilgesellschaft, Ermordung