Etat de siège : bilan mitigé en Ituri après 60 jours (Gratien Iracan)

Etat de siège : bilan mitigé en Ituri après 60 jours (Gratien Iracan)

Nach 60 Tagen Etat de siège (Belagerungszustand) zieht der nationale Ausschuss der Provinz Ituri Bilanz. Die Situation ist weiterhin schwierig. Sie trafen sich am Dienstag, 6. Juli mit Premierminister Sama Lukonde.

Laut dem Abgeordneten Gratien de Saint Nicolas Iracan sieht die Situation weiterhin schlecht aus: 4 der 5 Territorien der Provinz Ituri sind stärk gefährdet, die Zahl der Toten und Vertriebenen steigt, und zwischen dem Militär und der Bevölkerung besteht weiterhin nur eine „sehr schwache Kommunikation“.

Zudem werden die Landesabgeordneten zurzeit nicht bezahlt und aus seiner Sicht könnte dies dazu führen, dass sie sich vor Enttäuschung der Opposition anschließen könnten.

Er schlägt die Einrichtung eines gemischten Parlaments- und Regierungsausschusses vor, damit sich Armee und Bevölkerung besser verständigen können.

 

Den Artikel im Original finden sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

08 Juli 2021

Themen

Sicherheitslage, Gewalt, Politik