Gitega/Karusi : le calvaire des malades du Covid-19

Gitega/Karusi : le calvaire des malades du Covid-19

Aus den Provinzen Gitega und Karusi gibt es Berichte, wonach sich scheinbar absichtlich nur Wenige auf Covid-19 testen lassen. Der Grund ist die Angst bei einem positiven Test stigmatisiert zu werden.

Positiv Getestete werden von Familien und Freunden gemieden, sogar als Todbringer beschuldigt. Angehörige warnen die Kranken davor, wieder nach Hause zu kommen. Bekannte und Nachbarn beleidigen und bedrohen die Infizierten. Ihnen wird teilweise vorgeworfen sich absichtlich infiziert zu haben.

Die Nachricht eines positiven Tests verbreitet sich scheinbar wie ein Lauffeuer, sodass schnell die ganze Gegend davon weiß. Eine positiv getestete Person berichtet davon, deshalb sogar fliehen zu müssen, da gedroht wurde sie sonst zu verjagen. Auch von einem Richter in Karusi fehle jede Spur, nachdem er positiv auf das Virus getestet wurde.

Den vollständigen Artikel von Iwacu finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

18 August 2020

Themen

COVID-19