Insécurité en Ituri : plus de 6 000 enfants risquent de rater leur scolarité

Insécurité en Ituri : plus de 6 000 enfants risquent de rater leur scolarité

Diese Erklärung wurde vom Provinzminister der EPST, Jean-Vianey Anyolito, anlässlich des Beginns des Schuljahres am Montag, dem 12. Oktober, im ganzen Land abgegeben. Die Kinder flohen mit ihren Eltern vor den Gräueltaten bewaffneter Gruppen in ihren Dörfern und leben unter sehr prekären Bedingungen. Auch ihre Schulinfrastruktur litt unter den Angriffen und wurde entweder zerstört oder in Brand gesteckt.

Jean-Vianey Anyolito sprach von schätzungsweise mehr als sechstausend Kinder im schulpflichtigen Alter, die Schwierigkeiten haben, zur Schule zurückzukehren. Als erste Reaktion der Unterstützung sei bereits mit der Einrichtung einer neuen Schule in Bunia einigen Kindern geholfen. Er betonte jedoch, dass weitere Maßnahmen mit internationalen Partnern, darunter UNICEF, geprüft werden, um die Schulbildung der Kinder zu gewährleisten. Die möglichst schnelle Wiedereingliederung dieser Kinder in die Schule soll einen Anstieg der Jugendkriminalität vermeiden. 

Den vollständigen Artikel finden Sie unter diesem Link.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

13 Oktober 2020

Themen

Bildung, Sicherheitslage, Gewalt