Justice seizes properties of 42 Burundians allegedly involved in 2015 failed coup

Justice seizes properties of 42 Burundians allegedly involved in 2015 failed coup

In einer Erklärung verkündete der Generalstaatsanwalt des Obersten Gerichthofs in Burundi am Mittwoch, den 15. Mai die Beschlagnahmung mehrerer Immobilien, die Personen gehören, denen vorgeworfen wird, an dem gescheiterten Putsch gegen Burundis Präsident Pierre Nkurunziza beteiligt gewesen zu sein.

In derselben Erklärung wird auch die Beschlagnahmung von Immobilien weiterer an dem Putsch beteiligter Personen angeordnet sowie die einiger führender Personen aus zivilgesellschaftlichen Organisationen wie beispielweise Pacifique Nininahazwe, Maggy Barankitse oder Journalisten wie Bob Rugurika.

Den vollständigen Artikel können Sie hier auf Englisch nachlesen.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

17 Mai 2019

Themen

Konflikt, Demokratie