Kinshasa : dispositif sécuritaire renforcé en prévision des attaques contre les intérêts sud-africains

Kinshasa : dispositif sécuritaire renforcé en prévision des attaques contre les intérêts sud-africains

Derzeit belagert die kongolesische Polizei jeden Weg, der zur südafrikanischen Botschaft in Kinshasa führt. Auch andere Teile der Stadt werden polizeilich überwacht, um Reaktionen auf die fremdenfeindlichen Angriffe auf Afrikaner in Südafrika zu verhindern. Schon am Donnerstag versuchten Jugendliche den südafrikanischen Supermarkt Shoprite in Kinshasa zu verwüsten, wurden aber von der Polizei daran gehindert. Ähnliche Szenen ereigneten sich in der Stadt Lubumbashi, wo der südafrikanische Konzern MRP geplündert und die Fenster der südafrikanischen Botschaft zerschmettert wurden.

Die vollständigen Artikel finden Sie hier und hier.

Erscheinungsdatum

06 September 2019

Themen

Unruhen; Demonstrationen