Le mandat de la Commission Diène prorogé d’une année

Le mandat de la Commission Diène prorogé d’une année

Am Dienstag, den 6. Oktober stimmte der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen über die Verlängerung des Mandats der unabhängigen Untersuchungskommission zur Menschenrechtssituation in Burundi ab. Die Abstimmung mit 24 Ja-Stimmen, 6 Gegenstimmen und 17 Enthaltungen, dass das Mandat um ein Jahr verlängert wurde. Zweck dieser Mandatsverlängerung ist es, der Kommission unter dem Vorsitz von Doudou Diène zu ermöglichen, ihre Untersuchungen fortzusetzen,.

Der VN-Menschenrechtsrat verurteilte scharf alle in Burundi begangenen Menschenrechtsverletzungen, auch im Zusammenhang mit dem diesjährigen Wahlprozess, sowie die weit verbreitete Straflosigkeit für Menschenrechtsverletzungen.

Der Rat fordert die burundische Regierung auf, die Empfehlungen der Untersuchungskommission zu Burundi umzusetzen, die kürzlich veröffentlicht wurden.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.

 

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

07 Oktober 2020

Themen

Menschenrechtsverletzungen, Vereinte Nationen