Marche du Rassemblement : des dizaines de militants de l’UDPS arrêtés (Police)

Marche du Rassemblement : des dizaines de militants de l’UDPS arrêtés (Police)

Die kongolesische Polizei gab am Dienstagabend, den 19. Dezember, in einem Statement die Verhaftung von um die zehn Teilnehmern an Anti-Kabila Demonstrationen in den Städten Mbuji-Mayi und Kindu bekannt.

Das Oppositionsbündnis hatte zu landesweiten friedlichen Protestmärschen aufgerufen, um auf den Jahrestag des verfassungswidrigen Machterhalts von Präsident Joseph Kabila aufmerksam zu machen und ihren Unmut über die politische Situation auszudrücken.

Die angekündigten Protestmärsche waren zuvor verboten worden. In der Hauptstadt Kinshasa blieben die Straßen am Dienstag leer, obwohl die Opposition an dem Vorhaben festgehalten hatte. Auch in anderen Städten, wie zum Beispiel Kananga, gab es keine Demonstrationen und auf den Straßen war mehr Polizeipräsenz als Zivilgesllschaft zu sehen.

In den Städten Mbuji-Mayi und Kindu kam es zu friedlichen Sitzblockaden von jungen Aktivisten. Die vorübergehend Festgenommen wurden am Folgetag wieder freigelassen.

Die Artikel können Sie hier und hier nachlesen.

 

 

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

20 Dezember 2017

Themen

Demokratie, Festnahmen, Opposition, Jugend, Justiz