Mutakura: une journaliste américaine arrêtée puis relâchée

Mutakura: une journaliste américaine arrêtée puis relâchée

Am Sonntag wurde in der burundischen Hauptstadt Bujumbura eine amerikanische Journalistin gemeinsam mit zwei burundischen Kollegen von Militärs verhaftet. Dies während die Journalisten im Quartier Mutakura - einer Oppositionshochburg - für eine Reportage über zerstörte und verlassene Häuser recherchierten. Gemäss Angabe des burundischen Polizeisprechers wurden die Medienschaffenden verdächtigt, Beweismittel über Verbrechen von Aufständischen zu vernichten.

Die Amerikanerin Julia Steers, die als freie Journalistin in Nairobi stationiert ist und über eine Akkreditierung für Burundi verfügt, wurde nach mehrstündiger Befragung wieder entlassen und der amerikanischen Botschaft übergeben. Ihr burundischer Journalisten-Kollege Gildas Yihundimpundu sowie deren Chauffeur Pascal Sinahagera wurden jedoch an den Geheimdienst SNR überführt und bleiben in Haft. 

Hier gelangen Sie zum Artikel von Iwacu.

 

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

24 Oktober 2016

Themen

Medien, Verhaftung