Ndayishimiye: Burundi government's presidential hopeful

Ndayishimiye: Burundi government's presidential hopeful

Die burundische Regierungspartei CNDD-FDD unter der Führung von Präsident Pierre Nkurunziza hat am Wochenende Evariste Ndayishimiye als Präsidentschaftskandidaten für die im Mai geplanten Wahlen nominiert.

Damit ist klar, dass Nkurunziza, der seit 2005 an der Macht ist, keine weitere Amtszeit mehr anstreben wird. Seine erneute Kandidatur im Mai 2015 war höchst umstritten, da sie im Grunde einen Verfassungsbruch darstellte, und stürzte das Land in eine tiefe politische und wirtschaftliche Krise.

Lange war unklar, wie sich Nkurunziza hinsichtlich der kommenden Wahlen verhalten wird. Letzte Woche einigte sich die Regierung, ihm 530.000 USD und eine luxuriöse Villla zukommen zu lassen.

Ndayishimiye war bislang der Generalsekretär der Partei, gehört zu den einflussreichsten politischen Persönlichkeiten in Burundi und ist ein enger Verbündeter von Präsident Pierre Nkurunziza. Zudem war er ehemals Innen- und Sicherheitsminister und leitete die Abteilung für Militärangelegenheiten im Büro des Präsidenten.
Er ist ein ehemaliger Rebellenkämpfer der CNDD-FDD, der die ethnische Säuberung der Hutu-Studenten an der Universität von Burundi 1995 überlebt hat.
 

Den vollständigen Artikle finden Sie unter diesem Link.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

27 Januar 2020

Themen

Präsidentschaftswahlen