Nespresso investit dans l’industrie du café en RDC

Nespresso investit dans l’industrie du café en RDC

Nespresso hat angekündigt in den Kaffeeanbau im Osten der DR Kongo zu investieren. Das Projekt an den Ufern des Kivu-See ist Teil von Nespressos „Reviving Origins“-Programm, das den Kaffeeanbau in Regionen wiederbeleben soll, die von Konflikten, wirtschaftlichen Schwierigkeiten oder Umweltproblemen betroffen sind.

Bis in die 1980er Jahre war Kaffee das zweitgrößte Exportgut des Landes, durch die zahlreichen Konflikte ist die Produktion jedoch eingebrochen.
Laut dem CEO von Nespresso habe die Region das Potential eine der größten Kaffeeanbauregionen der Welt zu werden.

Bis 2023 will das Unternehmen 10 Millionen Schweizer Franken investieren. Eine Million Franken sollen zudem in die Trinkwasserversorgung und die medizinische Versorgung der Bevölkerung Süd-Kivus fließen.

Den vollständigen Artikel von La Libre Afrique finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

20 August 2020

Themen

Wirtschaft, Landwirtschaft