Nord-Kivu : la tension entre les autorités militaires et les élus provinciaux inquiète les leaders communautaires

Nord-Kivu : la tension entre les autorités militaires et les élus provinciaux inquiète les leaders communautaires

Spannungen zwischen den Provinzabgeordneten und den Militärbehörden in Nord-Kivu. In einer Pressemitteilung vom Donnerstag, den 19. August, fordern die Zivilgesellschaft sowie die Baraza-Vereinigungen zur Versöhnung auf.

Sowohl die Abgeordneten als auch das Militär werden aufgerufen ihre „aufhetzenden“ Äußerungen in den Medien einzustellen und stattdessen ein Treffen zu arrangieren um Missverständnisse rund um den Belagerungszustand zu beseitigen. Die Organisationen forderten sie auf, sich auf die „wahren“ Feinde des Friedens zu konzentrieren: die Milizen.

Grund für die Spannungen sei, dass man es versäumt hätte eine Machbarkeits-Studie und eine realistische Planung durchzuführen, bevor der Belagerungszustand ausgerufen wurde. Nun gäbe es sowohl Missverständnisse Seitens des Militärs und der Politiker:innen, als auch der Polizei und der Bevölkerung.

 

Den Artikel im Original lesen Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

20 August 2021

Themen

Sicherheitslage, Politik, Militär