OHCHR completely closes its doors in Burundi

OHCHR completely closes its doors in Burundi

Anfang Dezember letzten Jahres hatte die burundische Regierung das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte angewiesen, nach 23 Jahren die Arbeit in Burundi zu beenden.

Obwohl die Verhandlungen für ein neues Hauptquartier OHCHR in Burundi zu dem Zeitpunkt in der finalen Phase war, sei die burundische Regierung der Meinung gewesen, das Land habe bei der Förderung der Menschenrechte ausreichende Fortschritte gemacht.

Die Schließung des Büros wird vor allem für die burundische Bevölkerung einen großen Einfluss auf die menschenrechtliche Situation in Burundi haben.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

05 März 2019

Themen

Vereinte Nationen