RDC : 19 morts dans les affrontements entre l’armée et la milice FPIC à Nyara

RDC : 19 morts dans les affrontements entre l’armée et la milice FPIC à Nyara

19 Menschen wurden am 20. April bei Zusammenstößen zwischen der Rebellengruppe „Force patriotique et intégrationniste du Congo“ (FPIC) und der kongolesischen Armee in einem Dorf in der Provinz Ituri getötet. Nach Angaben der örtlichen Zivilgesellschaft haben die Rebellen zwei Menschen enthauptet und zahlreiche Häuser von Zivilisten niedergebrannt. Unter den Opfern befinden sich auch Frauen und Kinder. Auf der anderen Seite bestätigte die Armee sieben der Milizionäre getötet zu haben. Durch die Vorfälle sahen sich viele Bewohner des Dorfes dazu gezwungen in die Provinzhauptstadt Bunia zu fliehen.

Den vollständigen Artikel auf Französisch finden Sie hier

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

22 April 2021

Themen

Gewalt, Milizen, Armee, Sicherheitslage, Zivilgesellschaft