RDC: ACAJ dénombre 12.800 cas d'ineffectivité de la justice

RDC: ACAJ dénombre 12.800 cas d'ineffectivité de la justice

Die kongolesische Nichtregierungsorganisation „Association congolaise pour l’accès à la justice“ (ACAJ) hat am 12. Juni in Kinshasa einen Bericht über die Justiz in der DR Kongo vorgestellt. Im Zeitraum von Januar 2019 bis Juni 2021 dokumentierte die NGO 12.800 Fälle von Unwirksamkeit von Rechtsmitteln, Einflussnahme, Rechtsverweigerung und Straflosigkeit bei Fällen von Korruption. Das Vermögen von Personen entscheide über die Chancen einen Gerichtsprozess zu gewinnen und es herrsche deswegen keine Gleichheit vor dem Gesetz, so der Bericht. ACAJ forderte deswegen die kongolesische Regierung dazu auf die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um den Aufbau der Rechtstaatlichkeit zu gewährleisten.

Den vollständigen Artikel auf Französisch finden Sie hier.   

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

14 Juni 2021

Themen

Justiz, Korruption, Regierung