RDC: ce qu’il faut savoir de Benjamin Kisokeranio, un cadre du mouvement ADF, arrêté à Uvira

RDC: ce qu’il faut savoir de Benjamin Kisokeranio, un cadre du mouvement ADF, arrêté à Uvira

Einer der Gründer der Rebellengruppe ADF (Allied Democratic Forces), Benjamin Kisokeranio, wurde am vergangenen Dienstag, dem 11.01.2022, in Uvira (Süd-Kivu) festgenommen.

Benjamin Kisokeranio wurde im Untergrund im Ostkongo geboren und ist der Sohn des Gründers einer anderen säkularen ugandischen Rebellengruppe (NALU). Die ADF ist die tödlichste Gruppe in der DRK und wird von der Organisation Islamischer Staat (IS) als ihr Zweig in Zentralafrika dargestellt. Kisokeranio war bis 2019 bei der ADF für den Nachrichtendienst, die Finanzen und die Logistik zuständig und ein enger Vertrauter des ehemaligen ADF-Chefs Jamil Mukulu. Nach einem Führungswechsel 2019 habe er sich von der ADF distanziert und sich vorrangig im Süd-Kivu bewegt. 
Sprecher der kongolesischen und der ugandischen Armee gaben an, dass Kisokeranio bereits seit einiger Zeit von ihren Diensten überwacht worden sei. Am Dienstag wurde er schließlich in der Nähe der Grenze zu Burundi gefasst und befinde sich nun in den Händen der kongolesischen Streitkräfte.

Den vollständigen Artikel in französischer Sprache gibt es unter diesem Link.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

13 Januar 2022

Themen

Rebellengruppen, Verhaftung, Militär