RDC: election du gouverneur du Sankuru: quatre attaques contre l’Eglise

RDC: election du gouverneur du Sankuru: quatre attaques contre l’Eglise

Die Gouverneurswahlen haben in der DR Kongo in vielen Provinzen politische Unruhen und große Kritik ausgelöst. In der Provinz Sankuru wurde der Gegenkandidat von Lambert Mende, der unter der Regierung Kabila Kommunikations- und Medienminister sowie Regierungssprecher war, nicht zugelassen. Auch ein Berufungsverfahren änderte nichts daran.

In der Bevölkerung sowie in Kirchenkreisen löste dies zahlreiche Proteste aus und auch der Bischof von Tshumbe übte Kritik am Vorgehen der kongolesischen Wahlkommision CENI.

Am vergangenen Montag kam es draufhin zu mehreren Brandanschlägen gegen kirchliche Einrichtungen.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

24 April 2019

Themen

Kirche, Präsidentschaftswahl, Demokratie