RDC : huit militants de la Lucha accusés de « destruction » placés en détention à Goma

RDC : huit militants de la Lucha accusés de « destruction » placés en détention à Goma

Am 4. September kam es landesweit zu Demonstrationen in der DR Kongo. Die politische Jungendbewegung La Lucha (kurz für: Lutte pour le changement) hatte dazu aufgerufen gegen die Benutzung von Wahlmaschinen bei der kommenden Präsidentschaftswahl im Dezember zu protestieren. Diese gelten als anfällig für Manipulation und bedeuten einen erheblichen logistischen Aufwand.

In der Stadt Goma, dem Zentrum der Bewegung, wurden acht Demonstrierende beschuldigt, ein Fahrzeug in Brand gesetzt zu haben. Sieben von ihnen wurden festgenommen, der achte entging der Haft, da er sich aufgrund von Verletzungen im Krankenhaus befand. Die Demonstration wurde von den Behörden gewaltsam aufgelöst.

Den Artikel können Sie hier auf Französisch nachlesen.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

07 September 2018

Themen

Verhaftung, Präsidentschaftswahl, Jugend