RDC: la Cenco appelle les Congolais à un « sursaut patriotique »

RDC: la Cenco appelle les Congolais à un « sursaut patriotique »

Die 53. Nationale Bischofskonferenz des Kongos (Conférence épiscopale nationale du Congo, kurz "Cenco"), die vom 20. bis 24. Juni in Kinshasa stattfand, hat in einer Pressemitteilung verschiedene Empfehlungen an das kongolesische Volk und ihre Regierung gerichtet, um die laufende Krise zu beenden. 

Die Bischöfe gehen davon aus, dass die Krise die das Land momentan erschüttert, durch die verzögerten Wahlen hervorgerufen wurde, von denen man sich nicht sicher ist, ob sie noch stattfinden werden oder nicht. Um eine Lösung für die Situation zu finden sprachen sich die Geistlichen für die Einhaltung der Verfassung aus. Zudem sollten Dialoge zwischen allen relevanten Akteuren stattfinden und auf die Hilferufe der Bevölkerung gehört werden. Außerdem sollte, so die Bischäfe, auf die Einhaltung der Menschenrecht geachtet werden.

Darüber hinaus wurde betont, dass die politische Lage schwere Konsequenzen im Alltag der Bevölkerung mit sich zieht und die Regierung auf Kompromisse eingehen sollte, sodass transparente Wahlen stattfinden können, wie es in der Verfassung vorgesehen ist.

Lesen Sie hier den Artikel nach. 

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

29 Juni 2016

Themen

Dialog, Präsidentschaftswahl