RDC: la VSV demande au gouverneur militaire de tout mettre en œuvre pour accélérer les enquêtes afin d’identifier les exécutants et les commanditaires des assassinats des chefs religieux à Beni

RDC: la VSV demande au gouverneur militaire de tout mettre en œuvre pour accélérer les enquêtes afin d’identifier les exécutants et les commanditaires des assassinats des chefs religieux à Beni

Die kongolesische Menschenrechtsorganisation Voix des Sans Voix (VSV) zeigte sich schockiert angesichts des zweiten Mordes an einem muslimischen Imam innerhalb kürzester Zeit. Beide waren vor ihrem Tod in das Visier der ADF geraten, da sie die Gewalttaten der Miliz in ihren Predigten kritisiert hatten. Der Imam Ali Amin war Anfang Mai von einem Unbekannten erschossen worden, während er das Abendgebet in einer Moschee in Beni leitete. Weniger als drei Wochen später wurde der Imam Jamali Moussa beim Verlassen der Moschee ebenfalls von unbekannten Bewaffneten in Beni erschossen.

VSV verurteilte die Angriffe aufs Schärfste und forderte die kongolesischen Behörden dazu auf, alles zu tun, um die laufenden Ermittlungen zu beschleunigen und die Sicherheit der muslimischen Führer zu gewährleisten.

Den vollständigen Artikel auf Französisch finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

27 Mai 2021

Themen

Milizen, Gewalt, Sicherheitslage, Ermordung