RDC: le chef de la rébellion rwandaise FDLR tué par l’armée

RDC: le chef de la rébellion rwandaise FDLR tué par l’armée

In der Nacht vom 17. auf den 18.09. wurde der Militärführer der Forces démocratiques de libération (FDLR), Sylvestre Mudacumura, im Rutshuru Gebiet in Nord-Kivu von Streitkräften der kongolesischen Armee erschossen. Die FDLR ist eine ruandische Hutu-Miliz, die sich im Osten der DR Kongo aufhält und gewaltvoll eine stärkere Repräsentation der ethnischen Hutu in Ruanda anstrebt. Der in Ruanda geborene Mudacumura war ein ehemaliger Offizier der Forces armées rwandaises (FAR) und 1994 an dem Völkermord der Tutsi in Ruanda beteiligt. Seit 2003 war er für die militärischen Operationen der im Jahr 2000 gegründeten FDLR verantwortlich. Unter Mudacumura’s Führung ist die FDLR für einige der schlimmsten Gräueltaten im Ostkongo verantwortlich. Der Internationale Strafgerichtshof hat 2012 einen Haftbefehl gegen ihn erlassen wegen Kriegsverbrechen, die angeblich zwischen 2009 und 2010 in Nord- und Süd-Kivu begangen wurden.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

18 September 2019

Themen

Armee, Milizen, Ermordung