RDC: l'enrôlement d'électeurs prendra fin en septembre 2017 (Céni)

RDC: l'enrôlement d'électeurs prendra fin en septembre 2017 (Céni)

Am Montag den 8. August hat der Pärsident der "Commission Electorale Nationale et Indépendante" (CENI), Corneille Nangaa, mitgeteilt, dass die Wählerregestrierung voraussichtlich erst im September 2017 beendet werden kann. Somit bestätigt sich die Verzögerung der verfassungsmäßig im November dieses Jahres angesetzten Präsidentschaftswahlen. 

Am 31. Juli wurde die Wählerregestrierung begonnen und hat zum Ziel 45 Millionen Wähler zu erfassen. Die Operation steht vor enormen Herausforderungen, da sie 310 Kommunen, 147 Territorien und 88.000 Dörfer betrifft, sagte der Präsident der CENI. In vorherigen Pressmitteilungen hatte sich der Präsident für die Publikation eines Wahlkalenders geäußert, da dieser womöglich den Dialog im Kongo stärken könnte. Allerdings widerrufte er dies durch die kürzliche Aussage, eine Veröffentlichung eines Wahlkalenders würde die Unruhen im Land unterstützen. 

Die Lage bezüglich der Wahlen ist im Kongo seit mehreren Monat angespannt. Die Regierung sagt aus keine Finanzierungsmittel für die Wahlen zu haben, wobei die Opposition sich weigerte am Dialog teilzunehmen, wenn die politischen Gefangenen nicht befreit würden. Präsident Joseph Kabila hat zwischenzeitlich angekündigt, die Präsidentschaftwahlen zu organisieren, sobald die Wählerregstrierung vollendet sei. Die Opposition klagt die CENI an politisiert und von Kabila beeinfusst zu sein. Nichtsdestotrotz verlangt die Opposition den Rücktritt Kabilas am 19. September 2016, wie von der Verfassung vorgegeben.

Hier können Sie den vollständigen Artikel nachlesen.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

09 August 2016

Themen

Präsidentschaftswahl, Politik, Wahlen