RDC: l'étau de Kabila se resserre sur Tshisekedi

RDC: l'étau de Kabila se resserre sur Tshisekedi

Obwohl der kongolesische Präsident Felix Tshisekedi erst vor rund zwei Monaten in sein neues Amt eingeführt wurde, spielt sein Vorgänger Joseph Kabila in der kongolesischen Politik immer noch eine große Rolle.

Zwar versucht Tshisekedi sich mit Maßnahmen, wie der Freilassung von politischen Gegenern von seinem Vorgänger zu distanzieren. Da die Partei Kabilas, Front commun pour le Congo (FCC), sowohl in der Nationalversammlung als auch im kürzlich gewählten Senat die deutlich Mehrheit hat, ist Tshisekedi auf die Unterstützung des FCC angewiesen. So kann der FCC Tshisekedi beispielsweise bei der Wahl des Premierministers beeinflussen oder auch durch die Mehrheit im Parlament eine Revision der Verfassung oder ein Verfahren gegen den derzeitigen Staatschef einleiten.

Eine große Niederlage musste die Union pour la démocratie et le progrès social (UDPS) hinnehmen. Die Oppositionspartei wurde von Etienne Tshisekedi, dem Vater von Feliy Tshisekedi, gegründet. Von der Partei schafftes es keiner der Kandidaten in den Senat, nicht einmal in den eigentlichen Hochburgen Kinshasa und Kasai. 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

18 März 2019

Themen

Politik