RDC: mort de Luc Nkulula, activiste de la Lucha, dans l’incendie de sa maison

RDC: mort de Luc Nkulula, activiste de la Lucha, dans l’incendie de sa maison

In der Nacht auf den 10. Juni 2018 kam Luc Nkulula, ein bekannter Aktivist der demokratischen Jugendbewegung La Lucha, Lutte pour le changement (Kampf für Veränderung), bei einem Hausbrand ums Leben. Die Ursachen des Brandes in seinem Haus, das in der Provinzhauptstadt Goma im Osten der DR Kongo liegt, sind bisher ungeklärt.

Der 33-jährige Luc Nkulula war ein Gründungsmitglied der im Jahr 2012 gestarteten Bürgerinitiative La Lucha, die sich mit gewaltfreien Mitteln für die Wahrung der Demokratie und des Friedens in der DR Kongo einsetzt. Nkulula leistete mit seiner Arbeit einen großen Beitrag dazu, Jugendliche ihrer grundlegenden Rechte bewusst zu machen und sie zu mehr politischer Partizipation zu ermutigen. Zudem wurde er erst vor kurzem von dem bekannten kongolesischen Gynäkologen Denis Mukwege zum Koordinator des Bündnisses „Chemin de la Paix“ (Friedensweg) ernannt.

Aufgrund seines tatkräftigen Engagements war Nkulula immer wieder einer starken staatlichen Repression ausgesetzt. Daher vermuten viele hinter dem Brand auch politisch motivierte Gründe. Seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter von La Lucha fordern nun von der kongolesischen Regierung eine sofortige, transparente und glaubwürdige Untersuchungskommission unter Beteiligung von internationalen Experten, um die Hintergründe des Todes von Nkulula aufzuklären.

Den vollständigen Artikel auf Französisch finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

12 Juni 2018

Themen

Anschlag, Untersuchung