Rwanda: Government Repression in Land Cases

Rwanda: Government Repression in Land Cases

Schon im letzten Jahr kam es in Nyamyumba und in Kivumu zu Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Bewohnern, die gegen die unrechtmäßigen Enteignungen protestierten.

Um hochmoderne Siedlungen zu errichten, die dann von bessergestellten Familien bewohnt werden, sollen die jetzigen Bewohner, die zum Teil schon seit Generationen dort leben, ihre Häuser und Höfe verlassen.  Zwar wurden Entschädigungen angekündigt, diese werden von den Betroffenen aber als vollkommen unzureichend bezeichnet.

Human Rights Watch berichtet ausführlich über die Landstreitigkeiten. Sie finden den Artikel hier auf Englisch und hier auf Französisch.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

31 März 2017

Themen

Verhaftung, Gewalt