Sicherheitsrat verlängert Mandat für MONUSCO

Sicherheitsrat verlängert Mandat für MONUSCO

Photo MONUSCO

In einer neu verabschiedeten Resolution rufen die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrates die Regierung der DR Kongo auf, die Verantwortlichen für Menschenrechtsverletzungen in ihrem Land zur Rechenschaft zu ziehen.

Letzte Woche sagte Maman Sidikou, Chef der MONUSCO, in seinem Bericht der Kongo sei angesichts der aufkommenden Spannungen im Vorfeld der Wahlen an einem höchst kritischen Zeitpunkt. In diesem Zusammenhang appellierte der UN-Sicherheitsrat auch noch einmal an die kongolesische Regierung und die unabhängige Wahlkommission CENI glaubhafte und transparente Wahlen sicherzustellen.

Lesen Sie hier den kompletten Bericht auf der UN-Homepage.

Ähnliche Pressespiegel

Erscheinungsdatum

31 März 2016

Themen

Monusco, Konflikt, Internationale Gemeinschaft